15.11.2020
Statement für Offenheit und Toleranz

Regnitzlosauer setzen ein Statement für Offenheit und Toleranz

Regnitzlosau ist und bleibt bunt - das beweisen zahlreiche Statements von Regnitzlosauer Bürgerinnen und Bürgern.

Auf Initiative der Grün-Roten Fraktion wurde gemeinsam mit CSU und Freien Wählern die Idee einer Umfrage geboren: "Wir suchen 100 gute Gründe, warum Regnitzlosau bunt bleiben soll".
Unterstützung erhielten die politischen Parteien von ortsansässigen Geschäften und von der Jugendfachkraft Sarah Maria Weiß, die die Ergebnisse zusammen mit Jugendlichen ansprechend gestaltete und wetterfest aufbereitete.
Die große Resonanz der Umfrage, die online und vor Ort stattfand, zeigt die gesellschaftspolitische Haltung der Anwohnerinnen und Anwohner: Sie sind für Demokratie und Vielfalt und gegen Hass und Hetze.
130 bunte Herzen, versehen mit den Statements der Regnitzlosauer, zieren nun den Postplatz in Regnitzlosau und können dort betrachtet werden.

Bild 1:
Von links nach rechts: Frank Hopperdietzel (CSU), Manuel Sörgel (FW), Jugendfachkraft Sarah Maria Weiß, Jennifer Bernreuther (Grün/Rot) und Bürgermeister Jürgen Schnabel. Banner mit freundlicher Unterstützung durch Daniel Trzcielinski.
Bild 2:
Verspätete Apfelblüte mitten in Regnitzlosau: 130 Herzen zeugen von grenzenloser #VerBUNTenheit und stehen für Vielfalt und Demokratie!