Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FWR-Pressenotiz: Neu!

Rehauer Tagblatt: Neu!

Blickpunkt: Neu!

Jugendarbeit

Informationen

Kein Platz

für Nazis

Ortsverschönerung

Konzept

Seiteninhalt

CSU Regnitzlosau: Bürgermeisterkandidat Fritz Pabel

Ressort Rehau

Erschienen am 22.06.2007 00:00

CSU IN REGNITZLOSAU

Fritz Pabel kandidiert für Bürgermeisteramt

Der amtierende Bürgermeister der Gemeinde Regnitzlosau, Gerhardt Schiller, wird bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr nicht mehr als Kandidat zur Verfügung stehen. Seine Nachfolge soll Fritz Pabel antreten.

Fritz Pabel (Mitte) wird bei der Kommunalwahl als Bürgermeisterkandidat für die CSU in Regnitzlosau zur Verfügung stehen. Die Nominierung erfolgt mit den Gemeinderatskandidaten im Herbst dieses Jahres; von rechts: CSU-Vorsitzender Heinrich Köhler, Bürgermeister Gerhardt Schiller, Fritz Pabel, Zweiter Bürgermeister Wolfgang Hopperdietzel, stellvertretender CSU-Vorsitzender Masen Chouman

Bild:  

REGNITZLOSAU – Die jüngste Mitgliederversammlung der CSU Regnitzlosau stand ganz im Zeichen der anstehenden Kommunalwahlen im kommenden Jahr. So gab der Ortsvorsitzende Heinrich Köhler bekannt, dass der amtierende Bürgermeister Gerhardt Schiller bei der Wahl nicht mehr als Kandidat zur Verfügung stehen wird.

Als Beweggründe für seine Entscheidung nannte Schiller seine lange Beschäftigungsdauer im öffentlichen Dienst sowie die beachtliche Amtszeit als Bürgermeister der Gemeinde Regnitzlosau: Zum Zeitpunkt seiner Amtsübergabe wird er auf 44 Jahre und neun Monate im öffentlichen Dienst und 18 Jahre Bürgermeisteramt zurückblicken können. Es sei nun an der Zeit für einen Generationenwechsel, so Schiller.

Seine Nachfolge bei der Kommunalwahl im März 2008 soll Fritz Pabel antreten. Der 41-Jährige stehe als Bürgermeisterkandidat zur Verfügung. Pabel zeichne sein unternehmerisches Denken und Handeln aus, so Köhler. Er kommt aus der freien Wirtschaft, ist zudem durch sein politisches Engagement sowie durch die Mitgliedschaft in vielen Vereinen in Regnitzlosau bekannt. Seit elf Jahren ist Fritz Pabel im Gemeinderat und dort im Finanzausschuss und Rechnungsprüfungsausschuss tätig.

Ein Auszug aus dem Lebenslauf: Sein schulischer Lebensweg führte ihn vom Schiller-Gymnasium in Hof, wo er 1985 das Abitur machte, nach Erlangen. Dort absolvierte er ein Ingenieurstudium mit der Fachrichtung Werkstoffwissenschaften. Seit 1995 ist er in der Kunststoff verarbeitenden Industrie beschäftigt, in seiner Freizeit spielt er gerne Fußball, fährt Ski und ist Leiter der Laienspielgruppe. Die weitere Tagesordnung:

Am 21. und 22. September veranstalten der CSU-Ortsverband und die Landjugend Regnitzlosau ein Benefizkonzert zu Gunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe. In einem Festzelt auf dem Wiesenfestplatz sollen am Freitagabend die Fellow Rovers spielen. Am Samstagnachmittag wird dann die Zollkapelle der Oberfinanzdirektion Nürnberg mit Blasmusik, aber auch mit Bigband-Sound und Dixie ihr musikalisches Repertoire präsentieren. Als Abendhighlight treten Gery & the Johnboys auf.

Die traditionelle Ausfahrt des Ortsverbandes findet am 29. September ins Fränkische Seenland statt. Ein Abstecher auf dem Weinfest in Weinzlitz ist geplant. Interessenten können sich bereits jetzt dafür anmelden. Die Kosten betragen rund 15 Euro, so Köhler.

——————

Benefizkonzert

——————

Das Familienfest musste in diesem Jahr aufgrund des schlechten Wetters abgesagt werden. Der Erlös des Festes sollte der Schule in Regnitzlosau zu Gute kommen, neue Sport- und Spielgeräte für die Turnhalle sollten angeschafft werden. So haben sich die Verantwortlichen entschieden, dennoch eine Spende in Höhe von 500 Euro an Schulleiter Gerd Stadelmann zu übergeben.

 

 

Eingefügt aus <http://www.frankenpost.de/nachrichten/hofrehau/rehau/art2452,671911>