Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FWR-Pressenotiz: Neu!

Rehauer Tagblatt: Neu!

Blickpunkt: Neu!

Jugendarbeit

Informationen

Kein Platz

für Nazis

Ortsverschönerung

Konzept

Seiteninhalt

FWR-Pressenotiz vom 28.01.2013

FWR weist auf wichtige Termine der Bürgerbeteiligung hin

 

In ihrer jüngsten Sitzung diskutierten die Mitglieder des Vorstands der FWR neben dem Thema Windkraft auch das Volksbegehren gegen Studiengebühren. In einer Pressemitteilung weisen sie darauf hin, dass die Eintragungsfrist zur Unterstützung des Volksbegehrens am Mittwoch, 30. Januar endet. Die Eintragungslisten liegen in Regnitzlosau im Rathaus noch bis Mittwoch während der Öffnungszeiten von 12.30 bis 16.00 Uhr aus. Die FWR wirbt für das Volksbegehren und erhofft sich eine ausreichende Zahl von Unterschriften. Nähere Informationen zum Verfahren gebe es unter www.volksbegehren-studiengebühren.de.

 

Vorsitzender Werner Schnabel weist außerdem auf einen weiteren wichtigen Bürgerbeteiligungstermin hin. Es geht um Einwendungsmöglichkeiten zum Planentwurf Windkraft des Regionalen Planungsverbands Oberfranken-Ost. Laut Bekanntmachung der Gemeindeverwaltung Regnitzlosau können Gemeindebürger den Plan bis zum 15.02.2013 im Rathaus einsehen und etwaige Einwendungen geltend machen. Die Planungsbehörde wolle in Regnitzlosau zwei weitere Vorrang- bzw. Vorbehaltsflächen mit ca. 90 ha ausweisen, auf denen nochmals 15 bis 25 Windräder gebaut werden könnten. Der Gemeinderat Regnitzlosau habe sich einstimmig gegen diese Planung ausgesprochen. Nähere Informationen und ein Planauszug finden sich auf www.fw-regnitzlosau.de/windraeder-in-regnitzlosau/. Bürgerproteste, die ausdrücken „18 Windräder sind genug“, reichen nach Schnabels Meinung nicht aus, um die nach seiner Auffassung maßlose Planung zu stoppen. Einwendungen müssen im Rahmen des Planaufstellungsverfahrens formell bis 15.02.2013 schriftlich in den Rathäusern eingereicht werden.

Wer den Standpunkt vertrete, dass wir auf unserem Gemeindegebiet keine weiteren Windräder brauchen, sollte deswegen im Rathaus eine entsprechende Erklärung abgeben.