Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FWR-Pressenotiz: Neu!

Rehauer Tagblatt: Neu!

Blickpunkt: Neu!

Jugendarbeit

Informationen

Kein Platz

für Nazis

Ortsverschönerung

Konzept

Seiteninhalt

FWR-Pressenotiz vom 11.02.2009

FWR-Treff: Keine Beteiligung an der Europawahl

Beim jüngsten FWR-Treff im Gasthof Raitschin konnte FWR-Vorsitzender Werner Schnabel  zahlreiche Mitglieder und Freunde sowie Bürgermeister Hans-Jürgen Kropf begrüßen. Zunächst berichteten die einzelnen Arbeitskreise über ihre Aktivitäten. So sollen demnächst die Ausschreibungskriterien für einen von der FWR geplanten Fotowettbewerb „Mein Regnitzlosau“ festgelegt werden.

 

Ausführlich diskutiert wurde das Thema Schulbus. Obwohl hier schon grundlegende Verbesserungen in Bezug auf die Abfahrtszeiten erreicht worden seien, gäbe es noch Schwachpunkte, die nach Ansicht des Arbeitskreises gelöst werden müssen. Bürgermeister Hans-Jürgen Kropf verwies in diesem Zusammenhang auf seine Verhandlungen mit dem Landratsamt und dem Busunternehmen. Wenngleich die Gegebenheiten in Regnitzlosau inzwischen im landkreisweiten Vergleich als günstig eingestuft würden, blieben die Bemühungen um schülergerechte Busverbindungen für ihn eine Daueraufgabe. Auf Vorschlag der Diskussionsteilnehmer soll die Schulbusproblematik demnächst mit den Landtagsabgeordneten der Freien Wähler erörtert  werden.

 

Zum Thema Kläranlage befragt, erläuterte der Bürgermeister, dass der Einleitungsbescheid verlängert worden sei. Derzeit seien die Gemeinde und das beauftragte Ingenieurbüro mit dem Fortgang der weiteren Planungen für die Sanierung der Kläranlage befasst.

 

Die Freien Wähler nahmen erfreut zur Kenntnis, dass das Projekt offene Jugendarbeit auch von der Frauenunion durch eine Spende unterstützt worden ist. Das Projekt könne nur erfolgreich sein, wenn es von allen gesellschaftspolitischen Kräften gemeinsam getragen werde. Es gelte nun, unter Beteiligung der Gemeinderatsfraktionen, von Jugendlichen und von Trägern der Jugendarbeit ein zukunftsweisendes Konzept zu erarbeiten.

 

Besprochen wurden die Aktivitäten und Planungen für das Jahr 2009. Einmütig wurde festgelegt, das Sommerfest der FWR regelmäßig  jährlich zur Sommerkirchweih durchzuführen. Die Ortsgruppe des Roten Kreuzes sei mit ihrem Sommerfesttermin dankenswerterweise ausgewichen. Die FWR plane für Samstag, den 27. Juni eine kulturelle Abendveranstaltung im Festzelt.

 

Ein weiteres Gesprächsthema war die beabsichtige Beteiligung der Freien Wähler an den nächsten Bundestags- und Europawahlen. Dazu wurde übereinstimmend die Auffassung vertreten, dass sich die Freien Wähler an diesen Wahlen nicht mit eigenen Kandidaten beteiligen sollten. „Das Selbstverständnis der Regnitzlosauer Freien Wähler bezieht sich auf ein Engagement im kommunalen Bereich“, war das einstimmige Votum der Treff-Teilnehmer.