Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FWR-Pressenotiz: Neu!

Rehauer Tagblatt: Neu!

Blickpunkt: Neu!

Jugendarbeit

Informationen

Kein Platz

für Nazis

Ortsverschönerung

Konzept

Seiteninhalt

FWR-Pressenotiz vom 06.06.2008

FWR-Pressenotiz 080606

Freitag, 6. Juni 2008

21:15

 

Arbeitsgruppen der FWR erörtern ihre Zwischenberichte

 

Beim jüngsten Treffen der vier Arbeitsgruppen der FWR wurden die bisherigen Arbeitsergebnisse gemeinsam erörtert und das weitere Vorgehen abgestimmt. Die Moderation übernahm FWR-Vorsitzender Werner Schnabel.

Zunächst berichtete Dr. Thomas Heinzig vom Arbeitskreis „Kläranlage“ über den Stand der Überlegungen. Es wurde beschlossen, zunächst aktuelle Informationen beim Bürgermeister einzuholen.  Dies soll gemeinsam mit den Gemeinderäten der FWR bei einer  Besichtigung der Kläranlage erfolgen.

Am umfangreichsten war der Zwischenbericht des Arbeitskreises Schulbus.  Uwe Schneider berichtete über die geführten Gespräche und Recherchen. Danach fahren ca. 70 Schüler nach Hof. Außerdem gibt es ca. 10 private Fahrgemeinschaften. Die Nutzung des Linienverkehrs führe dazu, dass jeweils ca. 20 Schüler auf Stehplätze angewiesen sind. Die Rückfahrt von Hof sei bei gestaffeltem Unterrichtsende am Nachmittag nicht zeitgerecht möglich.

Der Busverkehr nach Rehau sei  nicht an die Unterrichtsbeginnzeit  der Rehauer Schulen angepasst. Unzumutbar seien die Abfahrtszeiten der Zubringerbusse aus den gemeindlichen Ortsteilen.

In der Diskussion wurde die Auffassung vertreten, dass eine vernünftige Koordination zwischen Aufgabenträgern, Schulen, Eltern und Schülern nicht stattfinde. Dies sei aber im Interesse der Schüler und Eltern dringend geboten. Man kam überein, die Rechercheergebnisse dem Bürgermeister vorzutragen und ihn zu bitten, sich für die Belange der Schüler und Eltern einzusetzen. Angeregt wurde eine vom Bürgermeister geleitete Informationsveranstaltung mit den Eltern der Fahrschüler vor Beginn des neuen Schuljahres.

Ina und Thomas Heinzig vom Arbeitskreis Ortsentwicklung erhielten zunächst ein Lob vom FWR-Vorsitzenden für Ihre Aktion "Blumen für das Rathaus". Zum Amtsantritt von Bürgermeister Hans-Jürgen Kropf hatten Sie am Rathaus Blumenkästen angebracht. Diskutiert wurden dann verschiedene Vorschläge des Arbeitskreises, wie z. B. die Anregung, jährlich einen Fassadenwettbewerb durchzuführen oder Zebrastreifen für Schulkinder anzulegen. Angesprochen wurde das Thema Glascontainer am Klötzlamühlweg. Es wurde die Auffassung vertreten, dass die Ortszufahrt vor der Verkehrsampel mit Blick auf die Silhouette des Kirchturms ansprechend gestaltet und nicht als Abfallplatz genutzt werden sollte.

Evi Schön vom Arbeitskreis Veranstaltungen erläuterte  den Ablauf und die federführend von Gunther Pastor vorbereitete  Organisation des Sommerfests der FWR, das am Kirchweihsonntag, den 29.06.2008, am Anger veranstaltet werden soll.

Abschließend wurde der 25.09. als Termin der Mitgliederversammlung der FWR festgelegt.