Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FWR-Pressenotiz: Neu!

Rehauer Tagblatt: Neu!

Blickpunkt: Neu!

Jugendarbeit

Informationen

Kein Platz

für Nazis

Ortsverschönerung

Konzept

Seiteninhalt

FWR-Pressenotiz 05.12.2013

Pressenotiz

 

Freie Wähler nominieren Bürgermeister- und Gemeinderatskandidaten für die Kommunalwahl 2014

Fast alle Kandidatinnen und Kandidaten der FWR hatten sich zur Nominierungsversammlung der FWR in der Gaststätte Raitschin eingefunden. Nachdem FWR-Vorsitzender Werner Schnabel das Aufstellungsverfahren erläutert hatte, wurde in geheimer Wahl über den Bürgermeisterkandidaten abgestimmt. Die Auszählung der Stimmzettel ergab ein einstimmiges Votum für den jetzigen Amtsinhaber Hans-Jürgen Kropf. Kropf bedankte sich für diesen Vertrauensbeweis und gab einen kurzen Rückblick über seine Arbeit in der zurückliegenden Wahlperiode."Wir haben umgesetzt, was wir uns im Wahlprogramm 2008 vorgenommen hatten", war seine Hauptaussage. Besonders erfreulich seien die Erfolge im Bereich Jugendarbeit. Im Falle seiner Wiederwahl wolle er sich gerne weiterhin mit voller Tatkraft für die Gemeinde Regnitzlosau einsetzen.

Schnabel bezog sich auf einige der vielfältigen Aktivitäten der FWR-Gemeinderäte und verwies dazu auf die stets aktuellen Informationen und Dokumentationen auf der Homepage der FWR (www.fw-regnitzlosau.de).

Die geheime Abstimmung über die Bewerberinnen und Bewerber für den Gemeinderat führte zu dem in der Anlage ausgewiesenen Wahlvorschlag.

Schnabel betonte, dass mit den Kandidatinnen und Kandidaten ein repräsentatives Spektrum der Gemeindebürger zur Wahl stehe. Die hohe Zahl der Interessenten für eine Kandidatur bei der FWR zeige die große Wertschätzung der sachbezogenen Arbeit der Wählergruppe in der Bevölkerung. Der Altersdurchschnitt der sich bewerbenden Persönlichkeiten liege bei 45 Jahren, der weibliche Anteil betrage 43 %. Die FWR sehe der Kommunalwahl 2014 optimistisch entgegen und gehe davon aus, dass sie die Mehrheitsverhältnisse im Gemeinderat zu ihren Gunsten verändern werde.

Ehrenbürger Theo Beckstein, der als Besucher an der öffentlichen Versammlung teilnahm, bedauerte, dass die SPD keinen Wahlvorschlag für die Kommunalwahl 2014 einreichen wird. Deswegen wünschte er der Liste der FWR viel Erfolg und forderte die jungen Kandidatinnen und Kandidaten auf, sich im Kommunalrecht fortzubilden.

Gemeinderatskandidaten der FWR
Kommunalwahl 16.03.2014

 

Pos.

Name

Vorname

 

 

 

1

Kropf

Hans-Jürgen

2

Luding

Dietmar

3

Bauer

Waltraud

4

Riedel

Kerstin

5

Sörgel

Manuel

6

Kleinlein

Susanne

7

Rödel

Markus

8

Schön

Evelin

9

Schnabel

Jürgen

10

Saalfrank

Andrea

11

Birner

Marcus

12

Trampler

Lisa

13

Klug

Roland

14

Walther

Julia

15

Albrecht

Jörg

16

Schnabel

Sandra

17

Buth

Thomas

18

Egelkraut

Rita

19

Kleinlein

Domenic

20

Korndörfer

Margit

21

Geyer

Jürgen

22

Riemen

Dagmar

23

Fischer

Christian

24

Bauer

Anna

25

Rahm

Reinhard

26

Schönzart

Günter

27

Schwietal

Reinhard

28

Schnabel

Werner

 

 

 

 

Ersatzkandidaten

 

29

Liesenberg

Rainer

30

Hertel

Rita

31

Trampler

Katrin

32

Bauer

Eva

 

 

 

Ein Teil der Kandidatinnen und Kandidaten der FWR nach ihrer Nominierung