Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FWR-Pressenotiz: Neu!

Rehauer Tagblatt: Neu!

Blickpunkt: Neu!

Jugendarbeit

Informationen

Kein Platz

für Nazis

Ortsverschönerung

Konzept

Seiteninhalt

Forumsbeiträge

Marko Frohmader, 06.10.2015

Sehr geehrte Damen und Herren der Freien Wähler Regnitzlosau,  

leider ist es im Diskussionsforum  auf der Homepage sehr ruhig geworden. Im Flyer stand, dass man sich an Diskussionen beteiligen soll. 

Ich starte einmal mit dem Thema "Bauwagen". 

Mit viel Werbung und Tamtam wurde vor einigen Jahren der Jugendverein gegründet und der Bauwagen installiert. Seit einigen Wochen ist der Bauwagen verschwunden. Warum? Man liest darüber weder in der Frankenpost noch im Blickpunkt. Auf der Homepage der Gemeinde, der Freien Wählern und der CSU gibt es keine Information dazu. 

Oder wurde stattdessen das Bushäuschen am Anger installiert? 

Das Bushäuschen ist übrigens sehr schön geworden. Danke für diese Errichtung.  

Viele Grüße 

ein interessierter Bürger aus Regnitzlosau

 

 

Werner Schnabel, 08.10.2015

Sehr geehrter Herr Frohmader,

nach unseren Informationen wurde der auf gemeindlichem Grundstück genehmigte Bauwagen auf Veranlassung von stellvertretendem Bürgermeister Wolfgang Hopperdietzel abtransportiert. Nach  vorangegangenem Einbruch und Vandalismus wurde der Bauwagen sicherheitshalber auf dem gemeindlichen Bauhof abgestellt. Wir gehen davon aus, dass Einzelheiten dazu in der nächsten Gemeinderatssitzung bekanntgegeben werden.

Einen Zusammenhang mit dem von der FWR aufgestellten Buswartehäuschen gibt es nicht.

Es freut uns, dass es Ihnen gefällt.


Diskussion zu weiteren Windrädern im Gemeindegebiet Regnitzlosau

Das BBauG eröffnet die Möglichkeit, die Errichtung von Windkraftanlagen planerisch zu steuern. Die Gemeinden können in ihren Flächennutzungsplänen Konzentrationszonen für Windenergieanlagen darstellen und damit die Errichtung in anderen Außenbereichsflächen regelmäßig ausschließen.

 

In Übereinstimmung mit den Zielen der Regionalplanung hat der Gemeinderat Regnitzlosau am 05.10.2010 eine Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen, wonach ausschließlich auf den in einem qualifizierten Windgutachten untersuchten geeigneten Flächen Windenergieanlagen zugelassen werden können.

Der Regionale Planungsverband Oberfranken-Ost schlägt nun vor, weitere Flächen für Windräder auszuweisen. Für das Gemeindegebiet Regnitzlosau soll ein weiteres Gebiet (Nr. 27) im Umfang von 96,23 ha an der Autobahn in der Nähe von Osseck am Wald/Draisendorf als Vorrangfläche für Windendergieanlagen vorgesehen werden.

Zur Lage der vorhandenen und der neu vorgeschlagenen Windkraftanlagenflächen siehe die Planauszüge der Frankenpost und des Regionalplanentwurfs.

Unabhängig davon, dass sich die FWR für den Einsatz erneuerbarer Energien engagiert ist der Umfang der Ausweisung von Vorbehaltsflächen für Windenergieanlagen zu diskutieren. Die CSU hat diese Diskussion in ihrem Infoblättla 07/2011 angestoßen. Wir möchten die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Regnitzlosau und ihrer Ortsteile ebenfalls anregen, ihre Meinung zu äußern und auch auf unserer Internetplattform zu diskutieren.

Uns geht es dabei vor allem um Ihre Meinung zu folgenden Fragen:

  1. Sind Sie grundsätzlich für den Bau weiterer Windräder in unserem Gemeindegebiet?
  2. Wenn ja: Sind Sie für die vom Planungsverband vorgeschlagenen Standorte?
  3. Wenn ja: Sind Sie mit Größe und Ausdehnung der Flächen einverstanden?
  4. Hätten Sie Interesse, sich an einem Bürgerwindrad finanziell zu beteiligen?

Hier können Sie Ihre Meinung mitteilen.

Standorte laut Frankenpost

Evi, 20.08.2011

Grundsätzlich sind mir Windräder lieber als Atomkraftwerke. Zum Gebiet Nr. 27: Entlang der Autobahn kann ich mir Windräder vorstellen. Allerdings sollte dann auf dem Gemeindegebiet Schluss sein. An einem Bürgerwindrad würde ich mich finanziell in vertretbarem Umfang beteiligen. 

Werner Schnabel 20.09.2011

Der Gemeinderat Regnitzlosau hat sich in seiner Sitzung am 13.09.2011 einstimmig gegen die vom Regionalen Planungsverband Ost vorgeschlagenen Vorrangflächen Nr. 18 und Nr. 27 ausgesprochen. 

Martin schreibt am 11.10.2010

Liebe Freie Wähler in Regnitzlosau,

ihr seid gegen ein neues Atomkraftwerk, ihr seid gegen ein Gewerbegebiet,
ihr fordert zwei Kombiklassen.

Diese Schlagwörter erscheinen auf eurer Homepage.
Ablehnen, und fordern!

Ist das alles? 

Nein zu neuem Gewerbegebiet

Zur Kritik des Gemeinderats Fritz Pabel verweise ich auf meine Stellungnahme in der Rubrik "Informationen" unter "Nein zu neuem Gewerbegebiet".

Werner Schnabel
Fraktionsvorsitzender der Freien Wählerschaft Regnitzlosau

Warum ist es so ruhig im Forum?

Wolfgang schreibt am 03.03.2010:

Sehr geehrte Damen und Herren,
leider ist es in diesem Forum auch sehr ruhig geworden.

Ich finde das Schade und bitte alle Regnitzlosauer, sich hier wieder aktiver einzubringen.

Mich würde interessieren, wie die Gemeinde Regnitzlosau die vielen Straßenschäden angehen will.
Kann man hier ggf. Arbeitslose als Unterstützung einsetzen? 

Werner Schnabel 20.08.1009: Zur Kritik von adrian99

Natürlich gab es noch weitere Bilder, die einen Preis verdient hätten. Maßgebend ist allerdings die Entscheidung der unabhängige Jury. Die Siegerfotos erfüllen alle die Ausschreibungskriterien und haben alle einen eindeutigen Bezug zum Gemeindegebiet Regnitzlosau.

Fotowettbewerb: Kritik an Jury-Entscheidung

adrian99 schreibt am 18.08.2009:

Nachdem ich alle Fotos des Wettbewerbs in der Sparkasse gesichtet habe,finde meine Fam und auch ich die Preisvergabe für recht verwunderlich.Es wahren viele gute Bilder da bei ,aber manches Siegerbild war schlicht Titelverfehlung und hatte mit mit mein Regnitzlosau nichts zu tun 

Werner Schnabel 01.11.2008: Erste Erfolge

Die FWR hat Wort gehalten: Sie hatte angekündigt, dass Bürgermeister Hans-Jürgen Kropf innerhalb eines Vierteljahres eine Verbesserung des Schulbusverkehrs erreichen wird. Außerdem wurde eine bessere Lösung für den Containerstandort am Klötzlamühlweg in Aussicht gestellt. Nun hat der Bürgermeister die ersten Erfolge bei diesen beiden Anliegen erzielt. Unterstützt wurde er bei seinen Bemühungen von zwei Arbeitskreisen der FWR.

Mehr in den Presseberichten dazu...

Ina und Thomas Heinzig vom 22.10.2008: Weiter so!

Wir sind der Meinung, der neue Blumenschmuck am Rathaus ist jahreszeitlich erste Klasse! Und dafür wollten wir einfach mal Danke sagen. Natürlich gilt das auch für die Dekoration an allen anderen Stellen im Gemeindegebiet.

Ebenso freuen wir uns sehr, dass "Durchreisende" durch unseren Ort nun nicht mehr nur darauf hingewiesen werden, wo der Friedhof ist. Der Hinweis auf die Schule war schon lange überfällig - vor allem für Kursteilnehmer der VHS

Damit wären wir schon beim letzten Thema, für das wir "Danke" sagen wollen: Endlich wird auch das Schwimmbecken der Volksschule mal richtig genutzt.
Also, ebenso danke für den Eskimotierkurs der Kanugruppe der Naturfreunde Hof.

Weiter so...

J. Kant 14.09.2008: Müllcontainer

Wertstoffcontainer Klötzlamühlweg

Endlich ist der 17 jährige Lärm- u. Schmutzterror vor meinem Grundstück beendet und ich kann endlich meinen Garten genießen. Dafür danke ich den FW Regnitzlosau, besonderen Dank geht an den Bürgermeister Herrn Kropf, sowie Herrn Schnabel und dem gesamten FW-Team für diese demokratische Hilfe.
Meine Stimme haben Sie für die Zukunft.
Ich wünsche Ihnen für ihre politische Arbeit alles Gute!

Anonymus vom 26.08.2008: Spielplatz am Niedernberg

Hallo, ich fände es gut, wenn auch einmal etwas Geld in den Spielplatz am Niedernberg investiert werden würde - nicht nur in die Spielplätze in den Ortsteilen. Schließlich liegt der Spielplatz an einer viel befahrenen Straße und ist wirklich nicht mehr ansehnlich. Die Rutsche ist schon so alt, das die Kinder nur schlecht rutschen können, außerdem oft nass und verdreckt. Ein extra Sandkasten für kleinere wie es früher einen gab wäre auch besser, da es gefährlich ist wenn die Kleinen zwischen den Schaukeln mit rumspielen müssen. Auch mal ein Spielgerät für größere Kinder wie z.B. ein Kletterturm wäre doch mal eine lohnenswerte Anschaffung.  

Anonymus vom 08.04.2008: Müllcontainer Klötzlamühlweg

Bin häufig in Regnitzlosau zu Besuch und ärgere mich ständig über den Dreck am Container(Klötzlamühlweg),sowie über die Rücksichtslosigkeit der Bürger,die sich nicht an die Zeiten halten,die zum Einwurf von Glas angegeben sind.Was würden diese Bürger sagen,wenn sie ständig vom Lärm des Glases sonntags um 6.00Uhr geweckt würden???Darum muß der Container weg und Regnitzlosau hat eine Dreckecke weniger.Es gibt sicherlich eine andere Möglichkeit für einen Stellplatz,ohne dass sich jemand gestört fühlt. K.Seitzt 

Anonymus vom 18.03.2008: Sitzzuteilungsverfahren im Gemeinderat

Meiner Meinung nach ist eine gerechte und demokratische Sitzverteilung nur so gegeben wenn der Wählerwille direkt umgesetzt wird, dass heißt die Personen mit den meisten Stimmen bekommen auch die Mandate.

Anonymus vom 02.03.2008: Wahlkampfstil der CSU

Meine lieben Herren und Damen der CSU Regnitzlosau, egal wie es ausgeht, es gibt ein „nach der Wahl“. Für Sie währe es wünschenswert, es würde Herr Pabel gewinnen. Das ist dann jedoch nur für die Partei und deren Sprücheklopfer gut. Das dass nicht der Wunsch von den mündigen Regnitzlosauern sein wird, werden Sie hoffentlich am Wahlabend erleben. Vielleicht haben Sie es auch schon erkannt und ein Entschuldigungsschreiben verfasst, damit Sie dem neuen Bürgermeister und den gesamten Regnitzlosauern wieder sachlich und wertfrei begegnen können und als „grosse Partei Bayerns“ wahrgenommen werden. Der CSU Ortsverband Regnitzlosau kann meiner Auffassung nach momentan nur schwer tragbar für die Mutterpartei sein. So wird nicht miteinander umgegangen, auch nicht während der Kommunalwahl. 

Anonymus vom 02.03.2008: Wahlempfehlung

Nun einen Tag vor der Wahl sollte jeder mündige Bürger von Regnitzlosau seine Entscheidung getroffen haben.
Will er, dass es besser wird oder ist es gewünscht, dass wir schimpfend und verunglimpfend auf die einreden, die es besser können. Braucht es Sachkompetenz oder emotionsreiche Planlosigkeit. Bedarf es in Regnitzlosau einer kommunikativen und sachlichen Aufgabenbewältigung oder soll durch sogenannte Fraktionsdisziplin, was nichts anderes als Fraktionszwang ist, weiterhin zugesehen werden wie Regnitzlosau ins "Nichts" gesteuert wird. Zum wohle der „Partei“ versteht sich. Sollen Arbeitsplätze und Gewerbeflächen geschaffen werden oder erweitern wir die Hanglage Klötzlamühle weil ein „Parteifreund“ in finanzieller Not steckt?
Wer ausserhalb vom Parteibuch und wertfrei die 3 Parteien mit den jeweiligen Programmen gehört hat, kommt nur zu einem Ergebnis: Hans-Jürgen Kropf als Bürgermeister und Fritz Pabel als Gemeinderat. Kompetenz in den Chefsessel! Ich werde HJK morgen meine Stimme geben. Für ein neues, besseres, sachliches und vor allem ehrliches Regnitzlosau

Anonymus vom 28.02.2008: Wahlkampfstil der CSU

Auch Ich habe alle 3 Listen besucht,mein Fazit:
Ich hatte den Eindruck die CSU kämpfe ums nackte Überleben, Sie brüstet sich mit Spenden, Spenden und nochmals Spenden, dies sei Bürgernah, wo kommt das viele Geld her und meines Wissens gibt es ein Parteispendengesetz.
Ich habe mich gefragt ob " Heinrich Köhler ", Bürgermeisterkanditat sei, denn Fritz Papel beantwortete alle Fragen zB. Kläranlage, betreutes Wohnen, Schulbusproblematik nur unzureichend, es war nicht möglich eine konkrete Antwort zu bekommen, über die anderen Parteien wurde nur schlechtes berichtet und die CSU- also Ich meine Heinrich Köhler wurde beleidigend, Ich bin der Meinung, so führt man keinen Wahlkampf zumal ja nach seiner Aussage, das Leben nach der Wahl weiter ginge.
Ich bin der Meinung, Hans-Jürgen Kropf ist der " Richtige " , mein Kreuz wird er bekommen.

Anonymus 26.02.2008: Informationsbedarf

Als Besucher aller 3 Listen habe ich den Eindruck die Regnitzlosauer wollen gar nicht informiert werden. 

Kommentar:
Ich habe auch das Gefühl, dass die Internet-Plattform noch zu wenig genutzt wird. Schade. Wo wir doch nun in Regnitzlosau so viele DSL-Nutzer haben. Es wird sich schon noch rumsprechen, hoffe ich...

Werner Schnabel

Anoymus vom 24.02.2008: moderne Medien

Dem Verfasser des Beitrages vom 21.02.2008 fehlt das Verständnis für den Einsatz von modernen Medien. In der Wirtschaft werden moderne Medien zum besseren Verständnis der Vorträge einzusetzen. Dies hat den Sinn, dass das gesprochene Wort in Schriftform nochmals dargestellt wird um den Vortrag besser im Gedächtnis zu behalten.

Einen Kandidaten aus der freien Wirtschaft dies als Minuspunkt anzukreiden, zeugt von nicht vorhandenen Weitblick.

Ich hoffe, dass der Kandidat der Freien Wähler seinen Sitz im Gemeinderat verteidigen kann.

Der richtige Mann als Bürgermeister für Regnitzlosau ist: FRITZ PABEL.
Ein Mann aus der Wirtschaft, mit den nötigen Parteiverbindungen und vor allem mit dem Nötigen Wissen ausgestattet, wie man eine Gemeinde in allen Belangen führt.
  

Anonymus vom 21.02.08 zu Wahlversammlungen

Nachdem ich mir alle drei Versammlungen angehört habe, ziehe ich folgendes Fazit:

1. Die CSU-Versammlung glänzte durch Understatement; Es wurde sehr häufig betont, das die Gemeinde Regnitzlosau nicht viel Geld hat und nur kleine Brötchen packen kann. Fazit: Die CSU verkauft Regnitzlosau viel zu schlecht.

Negativ fiel auf, dass der Bürgermeisterkanditat die Vorstellungsrede nicht frei gehalten,sondern vom PC abgelesen hat.

Von einem Bürgermeister erwarte ich mir, dass er frei reden kann. Wie will der später mit Behörden und anderen Einrichtungen verhandeln und die Interessen von Regnitzlosau vertreten? Da muss man doch frei reden können.

2. Die freien Wähler haben insbesondere ihren Bürgermeisterkandidaten professionell in Szene gesetzt. Das fand ich klasse.

3. Bei der SPD fand ich gut, dass sich jeder Kanditat selbst vorgestellt und seine Motivation für die Kanditatur erläutert hat.

Fazit: Ich wünsche mir einen bunten Gemeinderat, der sich aus motivierten Mitgliedern zusammensetzt und den neuen Bürgermeister Hansjürgen Kropf tatkräftig unterstützt.

Dann geht es wieder auf in Regnitzlosau.  

Packen wirs an.

Ich wünsche Hans Jürgen Kropf viele Stimmen zum Bürgermeister und Fritz Pabel viele Stimmen zum Gemeinderat.  

Anonymus vom 21.02.2008 zu Rücklagen für Kläranlagensanierung

Ich habe heute in der Frankenpost einen tollen Leserbrief gelesen. Wenn es stimmt, dass die Gemeinde für die Kläranlage in den letzten Jahren keine Rücklagen gebildet hat, dann ist das eine Riesensauerei.

Man lernt in jeder kaufmännischen Ausbildung, dass man für eine zukünftige Investition Rücklagen bilden muss.

Anregungen und Anfragen aus der Wahlveranstaltung in Vierschau am 11.02.2008

 1. Straßensanierung

Nachgefragt wurde, ob für die dringend erforderliche Straßensanierung im Innerortsbereich von Vierschau von den Anliegern Ausbaubeiträge zu zahlen sind.

ANMERKUNG FWR:

Maßgebend ist die Ausbaubeitragssatzung der Gemeinde Regnitzlosau vom 04.09.2002.

2. Ortsteilversammlungen

Die Anregung von Bürgermeisterkandidat Hans-Jürgen Kropf, neben der gesetzlich vorgeschriebenen Bürgerversammlung in Regnitzlosau zusätzliche Ortsteilversammlungen in den Ortsteilen durchzuführen, wurde positiv aufgenommen. Die Vierschauer wünschen sich, dass bei ihnen künftig jährlich eine Ortsteilversammlung abgehalten wird.

2. Baugebietsausweisung in Vierschau und Weinzlitz

Angefragt wurde, ob hier Geborene landwirtschaftliche Teilflächen erwerben und zum bauen verwenden dürfen.

3. Radwegenetz

Mit Blick auf die umliegenden Ortschaften, z. B. Gattendorf, wurde bemängelt, dass in Regnitzlosau kein Wert auf die Anbindung an das überörtliche Radwegenetze gelegt werde.

4. Dorfteich/Feuerlöschteich

Diskutiert wurde der schlechte Zustand des Feuerlöschteichs. Er sei zu sehr eingewachsen und mit Algen übersät. Angeregt wurde, die Ursachen nochmals zu untersuchen und zu beseitigen. Möglicherweise könnten Wasserstabilisatoren eingesetzt werden.

5. Sanierung der Kläranlage in Regnitzlosau

Angefragt wurde, ob tatsächlich versäumt worden sei, Fördermittel für die angeblich seit 2006 wasserrechtlich geforderte Sanierung zu beantragen.

6. Schulbus

Kritisiert wurde die Vernachlässigung der Vierschauer Schüler. Sie müssen bereits um 5.56 bzw. 6:12 Uhr mit dem Schulbus nach Regnitzlosau fahren. Die Gymnasiasten müssen dann in Regnitzlosau eine Dreiviertelstunde auf den Bus nach Hof warten. Gerade weil es hier um verschiedene Zuständigkeiten gehe, erwarte man sich eine bessere Koordination durch die Gemeinde. Der Zustand zeige, dass es sich bei den politischen Versprechungen in Bezug auf die Bildung unserer Kinder und die Ansiedlung junger Familien um reine Lippenbekenntnisse handle.

Anfragen und Anregungen aus der Wahlversammlung in Prex am 08.02.2008

1. Kläranlage

Nachgefragt wurde, ob es stimme, dass es wasserrechtliche Auflagen für die Sanierung bzw. Modernisierung der Regnitzlosauer Kläranlage gibt. Man vermisse eine Aufklärung der Hausbesitzer über die bestehenden Planungen und über zu erwartende Kostenbeiträge.

2. Baugebietsausweisung in Prex

Es wurde nachgefragt, ob und unter welchen Bedingungen in Prex gebaut werden darf. Unsicherheit besteht, weil es keine Baugebietsausweisungen gibt.

3. Kreisverkehr in Regnitzlosau

Kritisiert wurde, dass ohne Untersuchung von Planungsvarianten von einem Kreisverkehr bei der Regnitzbrücke in Regnitzlosau gesprochen werde. Vermutlich sei dies eine sehr teure Maßnahme. Das Geld sollte man lieber in den Ortsteilen verwenden.

4. Radwegenetz

Bemängelt wurde das fehlende Engagement der Gemeinde für einen Ausbau des Radwegenetzes. Wünschenswert wäre ein Radweg zwischen Prex und Regnitzlosau.

Anregungen aus der Wahlversammlung in Nentschau vom 31.01.2008

 

  1. Durchgangsverkehr:
    Kritisiert wurde das rücksichtslose und zu schnelle Fahren im Durchgangsverkehr. Es wurde eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h angeregt.
  2. Straßenzustand:
    Bemängelt wurde der unbefriedigende Zustand der Straßen und das Fehlen von Straßenbegrenzungspfosten an Gemeindeverbindungsstraßen.
    Für die Befestigung der Straßenbankette im Innerortsbereich wurde vorgeschlagen, ein anderes Material zu verwenden.
  3. Ortsbeleuchtung:
    Es wurde angemahnt, die Straßenbeleuchtung in Teilbereichen zu verbessern bzw. zu ergänzen.
  4. Ausstattung der Feuerwehr:
    Die Feuerwehr wünscht sich eine bessere Unterstützung und ein unbürokratisches Verfahren bei der Bereitstellung von persönlichen Ausrüstungsgegenständen für die Mitglieder Jugendgruppe der Feuerwehr.

Anfragen und Anregungen aus FWR-Wahlversammlung in Draisendorf am 24.01.2008

 

  1. Abwasserbeseitigung:

Man erhält keine konkreten Informationen darüber, was mit der Abwasserbeseitigung in Regnitzlosau und in den Ortsteilen geplant ist. Welche Auflagen muss die Gemeinde erfüllen? Ist biologische Klärung vorgeschrieben? Welche Investitionen sind erforderlich? Was erwartet die Bürger? Welche Kosten kommen auf die Hauseigentümer zu?

  1. Zustand der Straßen und Wege in Draisendorf:
    Bemängelt wird der schlechte Straßenzustand und die fehlende Bankettpflege bei Flurbereinigungswegen.
  2. Straßenbeleuchtung Draisendorf:
    Die Draisendorfer wünschen sich eine besser funktionierende Ortsstraßenbeleuchtung.
  3. Verkehrsampel in Regnitzlosau:
    Angeregt wird, die Verkehrsampel nachts auszuschalten.
  4. Regnitzbrücke für Wanderer in Weinzlitz:
    Bedauert wird, dass der in Eigeninitiative von Draisendorfern hergerichtete Holzsteg von Unbekannten wiederholt zerstört wurde. Es bestehe großes Interesse, die Brücke wieder herzustellen. Draisendorfer und Weinzlitzer sollten sich zu einer gemeinsamen Initiative treffen.
  5. Radweg entlang der Regnitz:
    Bedauert wird, dass der Radweg in Weinzlitz zu Ende ist. Es sollte eine Lösung gefunden werden, ihn entlang der Regnitz weiterzuführen. Eventuell wäre dies auch über die wieder herzurichtende Holzbrücke möglich.

Zum Seitenanfang

Beitrag von Stefan Weiß vom 04.12.2007

Ich finde es toll, dass der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr bis 19.00 Uhr geht, und nicht wie in den Jahren vorher bis 17.00 Uhr.

Kommentar von Hans-Jürgen Kropf

Der Gewerbeverband "Die Losauer" regte im April 2007 an, den Beginn des Weihnachtsmarktes auf 14.00 Uhr zu verschieben, nachdem sich gezeigt habe, dass bei der vorjährigen Veranstaltung zur Eröffnung um 13.00 Uhr nur sehr wenig Besucher anwesend waren. Die Fraktion der FWR im Gemeinderat befürwortete den Vorschlag ausdrücklich und auch die Öffnungszeit auf 18.00 oder 19.00 Uhr auszudehnen. Denn erst durch die vielen Lichter am Abend wird die Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt beschaulich.

Zum Seitenanfang

Beitrag von Stefan Weiß vom 04.12.2007

Hallo,
ich fände es gut, wenn der Radweg nach Hof entlang der Regnitz zwischen Weinzlitz und der Verbindungsstraße Kautendorf - Tauperlitz endlich einmal verbunden würde. Dieser Weg ist ohne große Berg- und Tal-Einheiten. Auf dem o. a. offenen Stück muss man aber immer über die Wiese, was ja im Sommer nicht erlaubt ist.

Zum Seitenanfang

Kommentar zum Beitrag Radweg

Ich vertrete die gleiche Auffassung. Die FWR wird sich weiterhin dafür einsetzen, das Radfahren auf diesem wunderschönen Teilstück zu ermöglichen. Darüber hinaus werden wir unser besonderes Augenmerk darauf richten, Regnitzlosau für Radfahrer attraktiv zu machen. Dies gilt entsprechend unserem Marketingkonzept auch für ein deutliches Eintreten zugunsten der Anbindung an das überregionale und das grenzüberschreitende Radwegenetz.

Werner Schnabel

Zum Seitenanfang

Beitrag von Stefan Weiß vom 04.12.2007

Hallo,
ich fände es gut, wenn im Kindergarten Regnitzlosau Veränderungen stattfänden. Nicht alles, was in den letzten dreißg Jahren richtig war, ist es heute auch noch. Die Attraktivität einer Gemeinde definiert sich u. a. auch über die (moderne) Qualität eines Kindergartens, und die stelle ich aktuell in Frage!

Zum Seitenanfang

Beitrag von Dr. Thomas Heinzig vom 13.11.2007

Am Rathaus unserer Gemeinde kann jeder Interessierte erfahren, daß das Lehrschwimmbecken in der Volksschule wieder für die Allgemeinheit geöffnet ist.
Gleichzeitig wirbt der Bürgermeister für eine rege Nutzung, die allerdings nur zu stark beschränkten Zeiten, nämlich donnerstags von 15:00 - 17:00 Uhr und von 17:00 - 19:00 Uhr nur für Frauen, möglich ist.
Ich kenne einige Regnitzlosauer, die gerne schwimmen gehen, dies aber angesichts genannter Öffnungszeiten leider in Rehau, Hof oder anderswo tun müssen.
Ich denke, daß das Interesse und die Nutzung an dieser sinnvollen Einrichtung bei geänderten Öffnungszeiten sicher besser wäre.
 

Zum Seitenanfang

Beitrag von Anonymus vom 15.10.2007

Mein Wunsch: Der Glascontainer vor meinem Haus muß weg!

Zum Seitenanfang

Kommentar zum Beitrag "Glascontainer"

Haben Sie einen Vorschlag, wo er aufgestellt werden könnte?

Zum Seitenanfang